Dramaturgiepraktikum bei „Evita“

Dramaturgiepraktikum bei „Evita“

Mai 9, 2019 Aus Von admin

Von 18. März bis 2. Mai konnte ich im Stadttheater Klagenfurt bei der Produktion „Evita“ Erfahrungen im Bereich der Dramaturgie sammeln. 

Die Aufgaben eines Dramaturgen sind die Begleitung (mit Fachwissen) der Produktionen jeder Spielzeit. Ich habe mir im Vorfeld die Begleitung der Musicalproduktion „Evita“ gewünscht, und das wurde mir auch erfüllt. Normalerweise muss ein Dramaturg immer alle Produktionen einer Spielzeit von einem gewissen Genre betreuen, am Stadttheater ist es in Schauspieldramaturgie und Musiktheaterdramaturgie aufgeteilt und es gibt jeweils nur eine Stelle für beide Bereiche. Da das gesamte Pensum für die kurze Zeit die ich am Theater war natürlich zu viel gewesen wäre, habe ich in meinem Praktikum hauptsächlich „Evita“ betreut, aber auch kleine Einblicke in die Produktionen „KOMA“ und „Antigone“ erhalten. Aber bei dem Musical habe ich die gesamte Produktion begleitet, da der Probenstart mit dem Start meines Praktikums übereinstimmte. Ich habe also pro Tag immer eine der Proben besucht, mir Notizen gemacht und auch gelegentlich dem Regisseur bei geschichtlichen Fragen (wie zum Beispiel historisch akkurate Aufschriften der Protest-Schilder im Stück) geholfen. Herr Hänsel hat diese Produktion als Musiktheaterdramaturg auch begleitet und ich habe mit ihm immer korrespondiert und wir haben uns die Aufgaben auch aufgeteilt. Dazu gehörte auch die Arbeit am Programmheft von „Evita“

Ein Großteil meiner Arbeit war das Erstellen der Übertitel dieser Musicalproduktion (die deutsche Übersetzung, die während dem Stück auf den Schirmen ober der Bühne mitläuft) und die Einrichtung in dem Computerprogramm, was keine einfache Arbeit ist, da es genau mit der Partitur und auch mit der genauen Aussage im Stück übereinstimmen muss. Ich durfte am Ende bei den letzten Proben sogar selbst im Saal sitzen und die Übertitel mitschalten. 

Im Programmheft von „Evita“ bin ich sogar dreimal erwähnt, als Praktikantin, als Mitarbeit bei der Redaktion des Heftes und bei den Übertiteln. Außerdem wurden mir während meiner Zeit als Praktikantin immer wieder Karten für die laufenden Produktionen geschenkt, einmal durfte ich sogar in der Direktionsloge sitzen. Herr Hänsel und Frau Brandl haben mir wirklich viel Möglichkeit gegeben, mich einzubringen!

Das Ensemble und das künstlerische Team von Evita!